Panamericana Abstellplätze

Reisefahrzeug in Nordamerika oder Südamerika unterstellen

Mithelfen und Reise-Infos eintragen!
Du hast Infos zu einem Abstellplatz, der hier noch fehlt?
Bitte eintragen und so mit anderen Reisenden teilen.

Abstellplätze, Unterstellplätze in Nordamerika und Südamerika

Ein Unterstellplatz, Abstellplatz oder RV-Storage ist ein Platz, an dem man sein Reisemobil während der eigenen Abwesenheit abstellen kann. Es gibt Plätze im Freien, überdachte Unterstellplätze und Abstellplätze in Hallen. Während in USA die RV-Storages leicht zu finden sind, ist es in Lateinamerika schon etwas schwieriger einen geeigneten Abstellplatz für das Wohnmobil ausfindig zu machen. Diese Liste soll es einfacher machen. Sofern Reisende das Land verlassen möchten, muss mit den Behörden vor Ort geklärt werden, ob bzw. unter welchen Auflagen das Fahrzeug im Land verbleiben kann.

Gemeinschaftsprojekt
Die Liste wurde in einer Gemeinschaftsarbeit mit vielen Reisenden erstellt, die entlang der Panamericana in Nordamerika und Südamerika unterwegs sind. Vielen Dank an alle Helfer für die Mitarbeit beim Erstellen der Liste.

Liste der Abstellplätze

Die Liste der Abstellplätze gibt es aus Sicherheitsgründen nur noch per E-Mail an email@panamericanainfo.com.

Aktuelle Version
Die aktuelle Version ist vom 27.11.2017.

SPAM-Filter
Meist geht die Liste innerhalb von wenigen Tagen raus. Sollte die Liste innerhalb einer Woche nicht angekommen sein, bitte prüfen, ob sie im SPAM-Folder gelandet ist. Notfalls einfach nochmal melden.

Changelog
27.11.2017 Erste Version

Abstellplätze Uruguay

2017 wurden in Uruguay auf zwei Abstellplätzen die dort abgestellten Fahrzeuge vom Zoll beschlagnahmt. Der Zoll war der Auffassung, dass die Reisenden das Land nicht ohne Fahrzeug verlassen durften. Gerichte haben inzwischen entschieden, dass die Fahrzeuge den Reisenden zurückzugeben sind. Entsprechend der E-Mails von Stellplatzbetreibern bedauert der Zoll inzwischen das Amtsversehen und es soll nicht wieder vorkommen. Diese Aussage vom Zoll gibt es anscheinend nur mündlich. Damit sich jeder Reisende selbst ein Bild machen kann, hier die gesammelten Infos:

Update 31.12.2017
Zitat aus E-Mail von Stellplatzbetreiber
…hatten wir vor 2 Wochen mit einem Zollagenten intensiven Kontakt wegen einer anderen Sache. Auf Nachfragen, hat er aber die bisherigen Informationen mit dem „Amtsversehen“ bestätigt!
Klar, die Zollagenten (also die Freischaffenden, die für andere Leute und Firmen die Sachen aus dem Zoll holen) haben auch ein persönliches Interesse, dass der Standort Uruguay für Touristen interessant bleibt.
Nochmals: KEINE ÄNDERUNGEN in den Vorschriften/Gesetzen. 12 Monate und Reisefreiheit. Neuerdings gibt der Zoll im Hafen Montevideo auch 12 Monate. Sonst haben die immer nur 3 Monate fürs Fahrzeug gegeben.
Viele Grüße und einen guten Rutsch

Update 06.12.2017
Heute erreichte uns sinngemäß untenstehende E-Mail aus Uruguay
Zuerst schien es, als ob zwei unabhängige Quellen den Sachverhalt bestätigen. Leider hat sich später herausgestellt, dass die Info aus einer Quelle stammt. Damit ist die Info nicht verifiziert. Die nächsten Tage werden hoffentlich Gewissheit bringen.

Zitat aus der E-Mail von einem der beiden Stellplatzbetreiber:
„ALLE Fahrzeuge aus Nueva Helvecia wurden freigegeben, was die meisten schon wussten, aber: Der Zoll hat versprochen, dass es solch einen Vorfall nicht wieder geben wird.
Viel wichtiger: Es wird sich auch in Zukunft NICHTS an der bestehenden Regelung für Touristenfahrzeuge ändern.
Im Klartext: Fahrzeuge erhalten weiterhin ein TVIP mit 12 Monaten. Der Fahrer kann das Land verlassen wie er will.
Diese Informationen kommen direkt und belegt vom Leiter des Zolls in Montevideo!“

Update 29.11.2017
Beschlagnahmte Fahrzeuge sind frei
Betroffene haben per E-Mail mitgeteilt, dass die in Nueva Helvecia, Uruguay beschlagnahmten Fahrzeuge gestern Abend offiziell freigegeben wurden. Allen Betroffenen eine gute Weiterreise!

Update 25.11.2017
Urteil für die beschlagnahmten Fahrzeuge in Nueva Helvecia, Uruguay
Der Richter hat am Dienstag entschieden, dass die Fahrzeuge zurückzugeben sind. Die Eigentümer dürfen sie bereits wieder bewohnen, aber noch nicht vom Grundstück bewegen. Der Zoll muss noch die erforderlichen Papiere ausstellen, was etwa eine Woche dauern soll. Das Urteil gilt nur für die betroffenen Fahrzeuge. Mit dem Urteil wurde nicht geklärt, ob es in Uruguay legal ist sein Fahrzeug einfach abzustellen und auszureisen. In jedem Einzelfall sollten Reisende das vorab mit dem Zoll klären! Die Infos stammen von Betroffenen. Vielen Dank dafür!

Für die Fahrzeuge in der Provinz Colonia soll es bereits ein ähnliches Urteil geben.

Das Auswärtige Amt warnt in den Länderinfos für Uruguay vor dem Abstellen des Fahrzeugs.

Alle Angaben ohne Gewähr!